2018

Cyrano de Bergerac„, von Edmond Rostant, Grenzlandtheater Aachen,
Rolle der Duenna,1. Kadett, Marthe, Regie: Ulrich Wiggers

The Trump Trial“, Studio Theater Stuttgart,
Rolle des Donald Trump, Regie: Christof Küster

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war Roman von Joachim Meyerhoff, Altonaer Theater,
Rolle der Mutter Susanne Meyerhoff, Regie und Bühnenbearbeitung: Christof Küster

Das Jahr magischen Denkens“ von Joan Didion, Studio Theater Stuttgart,
Rolle der Joan Didion, Regie: Uwe Brandt

Der zerbrochne Krug, Heinrich von Kleist, Gastspiel in Potsdam Alexandrowka
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

2017

„Und – er erwacht“ Raskolnikows Traum, Dostojewski, Theaterhaus Stuttgart,
Rolle der Alena Iwanowna u.a., Regie und Bühnenbearbeitung: Christof Küster

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war Roman von Joachim Meyerhoff, Altonaer Theater,
Rolle der Mutter Susanne Meyerhoff, Regie und Bühnenbearbeitung: Christof Küster

The Trump Trial“, Studio Theater Stuttgart,
Rolle des Donald Trump, Regie: Christof Küster

Das Jahr magischen Denkens“ von Joan Didion, Studio Theater Stuttgart,
Rolle der Joan Didion, Regie: Uwe Brandt/Grenzlandtheater

2016

Nathan der Weise“, Gotthold Epphraim Lessing, Gastspiele in Deutschland
Rolle der Daja, Regie: Andreas Hueck

Offener Prozess“, Theaterübergreifende szenische Installation der Münchner Prozessprotokolle, Theatertreffen Chemnitz,
Rolle des Richter Götzl, Regie: Laura Linnenbaum.

Das Jahr magischen Denkens“, Joan Didion, Grenzlandtheater Aachen
Rolle der Joan Didion, Regie: Uwe Brandt

Der zerbrochne Krug, Gastspiele in Deutschland und Österreich
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

2015

Der Trost der Dinge“, Prosa von Daniel Miller, Theaterhaus Stuttgart
Rolle der Sharon, Regie: Christof Küster

Maria Magdalena“, Friedrich Hebbel, Studio Theater Stuttgart
Rolle der Mutter Therese, Regie: Christof Küster
Monica Bleibtreupreis 2015

Der zerbrochne Krug“, Heinrich von Kleist, Gastspiele in Deutschland
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

2014

Letzte Räume“, Depot in Stuttgart
Rolle der Oma Gretl u.a., Regie: Christof Küster

Arsen und Spitzenhäubchen“, Komödie von Joseph Kesselring, Grenzlandtheater Aachen
Rolle der Martha Brewster, Regie: Ulrich Wiggers

Bunbury“, Komödie von Oskar Wilde, Grenzlandtheater Aachen
Rolle der Miss Prism, Regie: Ulrich Wiggers

Der zerbrochne Krug“, Heinrich von Kleist, Gastspiele in Deutschland
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

2013

Gleissendes Glück“, Roman von A.L. Kennedey, Studio Theater Stuttgart
Rolle der Erzählerin, Regie und Bühnenbearbeitung: Christof Küster

Dr. Utz oder die wundersame Läuterung des Jürgen Schneider„, Theaterhaus Stuttgart
Rolle der Ehefrau Claudia Schneider, Regie: Christof Küster

Buntschatten und Fledermäuse„, Roman von Axel Brauns,Theaterhaus Stuttgart
Rolle der Haha (Mutter), Regie und Bühnenbearbeitung: Christof Küster,
Nominierung zum Stuttgarter Theaterpreis 2013

Der zerbrochne Krug“, Heinrich von Kleist, Gastspiele in Deutschland
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

2012

My fair lady„, Musical, Freilichtbühne Altusried/ Allgäu
Rolle der Mrs. Pearce, Regie: Ulrich Wiggers

Emmaus – oder brannte uns nicht das Herz“ Theaterhaus Stuttgart
Rolle der Irmgard, Regie: Christof Küster

Der Pelikan“ von August Strindberg, Studiotheater Stuttgart
Rolle der Mutter Elise, Regie: Christof Küster

Buntschatten und Fledermäuse„, Roman von Axel Brauns,Theaterhaus Stuttgart
Rolle der Haha (Mutter), Regie und Bühnenbearbeitung: Christof Küster

Die Wand„, Roman von Marlen Haushofer, Studiotheater Stuttgart
Rolle der Frau, Regie: Christof Küster

Der zerbrochne Krug“, von Heinrich von Kleist, Poetenpack Potsdam,
Gastspiele in Bad Homburg, Unterföhring, Bergisch Gladbach u.a.
Rolle der Marthe Rull, Regie Andreas Hueck

2011

Buntschatten und Fledermäuse„, Roman von Axel Brauns,Theaterhaus Stuttgart
Rolle der Haha (Mutter), Regie und Bühnenbearbeitung: Christof Küster

Wegen Reichtum geschlossen„, von Tankred Dorst, Studiotheater Stuttgart
Rolle der Rosa Gallenz, Regie: Corinna Preisberg, Christof Küster

Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist, Poetenpack Potsdam,
Bad Berleburg, Worms, Stadttheater Sursee (Schweiz) Theater Solingen,
röm. Amphietheater Xanten, Theaterhaus am Park in Hamburg, Odeontheater in Goslar u.a.
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

2010

Hygienisch husten“ Rotebühltheater Stuttgart
Rolle der Frau Schmitz im Rollstuhl, Regie: Christof Küster

Verdienste? Unbestritten!“ Die Helmut Kohl Revue Studiotheater Stuttgart
Rolle der Hannelore Kohl, Regie: Christof Küster

Die Wand„, von Marlen Haushofer, Studiotheater Stuttgart
Rolle der Frau, Regie: Christof Küster

Erst schlafen bevor ich geh„,Theaterhaus Stuttgart, E-Werk Freiburg,
Rolle der Mutter, Regie: Christof Küster
Stuttgarter Theaterpreis 2009

Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist, Poetenpack Potsdam,
Schloß Grunewald Berlin, Lennestadt, Hermannsdenkmal Detmold, Meggenhofen (Österreich),
Singen, Burgfestspiele Dreieichhain u.a.
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

2009

Die Wand“ von Marlen Haushofer, Studiotheater Stuttgart
Rolle der Frau, Regie: Christof Küster

„Risiko“ von George F. Walker, Studiotheater Stuttgart
Rolle der Carol, Regie: Christof Küster

Die Axt im Haus erspart den Zimmermann„, Rossini in Bad Wildbad
Rolle der Putzfrau, Regie: Christof Küster

Erst schlafen bevor ich geh„,Theater am Rothebühlplatz in Stuttgart,
Rolle der Mutter, Regie: Christof Küster
Stuttgarter Theaterpreis 2009,Theaterhaus Stuttgart

Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist, Poetenpack Potsdam,
Klostersommer Brandenburg, Schloß Grunewald Berlin,
Burgfestspiele Alzenau, Städt. Bühnenhaus Wesel, Parktheater Bensheim u.a.
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

Wie es Euch gefällt“ von William Shakespeare, Göppingen
Rolle des Jaques, der Käthe und La Belle, Regie: Roland Bertschi

2008

Elektra“ von Sophokles,
Rolle der Klytaimnestra, Regie: Reinhard Auer
Einladung zum X. Internationalen Theaterfestival „Bosporus Agones“ in Jewpatorija(Krim),Ukraine
Preis: Bosporus Nike 2008
Einladung zum Internationalen Theaterfestival „Apostrof“ in Prag

Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist, Poetenpack Potsdam,
Q-Hof Park Sanssoucci, am Dom in Magdeburg u.a.
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

Wie es Euch gefällt“ von William Shakespeare, Poetenpack in Potsdam,
Neues Palais Park Sanssoucci, am Dom in Magdeburg u.a.
Rolle des Jaques und der Käte, Regie: Roland Bertschi

2007

Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist, Poetenpack in Potsdam,
Q-Hof Park Sanssoucci, Gastspiele u.a. am Dom in Magdeburg,
Schauspielhaus Magdeburg, Uckermärkische Bühnen in Schwedt
Rolle der Marthe Rull, Regie: Andreas Hueck

Elektra“ von Sophokles, Rolle der Klytaimnestra, Regie Reinhard Auer
Einladung zum IX. Theaterfestival „Voices of History“ nach Vologda/Rußland
Einladung zum „Cyprus International of Antique Greek Drama“ auf Zypern

2006

„Ach was!“ ein Loriotabend ohne Loriot, div. Spielorte in Berlin
Rollen u.a. Jodellehrerin, Psychologin, Zoologin, Frau Direktor Bartels, Regie: Thomas Prause

Elektra“ von Sophokles, Freies Theater Bozen, Tournee
Rolle der Klytaimnestra, Regie: Reinhard Auer
Einladung nach Tiflis/Georgien zum 10. Internationalen Theaterfestival G.I.F.T.

2005

Die Nacht der 1000 Fragen. „Wohin gen?“ von Heike Zirden/ Fred Bendt u.a. Maxim Gorki in Berlin,
Kammerspiele Bad Godesberg, Tournee Landgraf
Rollen u.a. alte Frau, Hebamme, Regie: Fred Berndt

2004

„Korbes“ von Tankred Dorst szenische Lesung, Deutsches Eck im Deutschen Theater in Berlin
Rolle der Betzen, Regie: Yvonne Gronenberg

singing immateriell arbeiten“ nach M. Lazzarato im Palast der Republik in Berlin, Sophiensäle
Rolle der Schauspielerin, Regie: Ulrich Rasche

„Unschuld“ von Dea Loher, Halle 7 in München
Rolle der Frau Zucker, Regie: Dirk Engler

„Quizoola“ von Tim Etchell, Halle 7 in München
Rolle des Fragenden/Befragten, Regie: Dieter Nelle

2003

Die Nacht der 1000 Fragen. „Wohin gen?“ von Heike Zirden/ Fred Bendt
im Deutschen Historischen Museum und ZDF-Aufzeichnung
Rolle der Hebamme u.a., Regie: Fred Berndt

2002

„Gewalt im öffentlichen Raum: rechtsradikale Übergriffe“ Pilotprojekt,
Unsichtbares Theater nach Augusto Boal öffentl. Plätze in Berlin, ARD Bericht
Rolle der Geschäftsfrau, Regie: Giso Kakuschke

Ende 1997

Verkauf der „Rostbühne“ und des Cafés am Savingnyplatz in Berlin

1989 – 1997

Eigene Theater-Produktionen in der „Rostbühne“ am Savingnyplatz in Berlin

„Sex, Sex, Sex“ frei nach „Diese Männer“ von Majo Simon,
Rolle der Cloris, Regie: Heinrich Rolfing

„Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ von R. W. Fassbinder,
Rolle der Marlene, Regie: Hellmut Reinke

Berliner Erstaufführung „Und/Oder“ von Judith Herzberg,
Rolle der Geliebten/Ehefrau, Regie: Werner Gerber

Uraufführung „Das Tal der Ahnungslosen“ von Gabriele Scheicher,
Rolle der Hilde, Regie: Dietmar Hammer

Uraufführung „SOS“ und „Mayday“ von Uwe Wilhelm,
Regie: Donald Berkenhoff

Deutsche Erstaufführung „Action“ von Sam Shepard,
Regie: Hellmut Reinke

„Die Nacht der Mörder“ von José Triana,
Rolle der Cuca, Regie: Hans-Otto Zimmermann

Berliner Erstaufführung „Lenas Schwester“ von Gundi Ellert,
Rolle der Lena, Regie: Barbara Beutler

Berliner Erstaufführung „Tod und Teufel“ von Frank Wedekind,
Regie: Hellmut Reinke

„Fenn“ von Caryl Churchill,
Rolle der Nell, Regie: Barbara Beutler

1989

Gründung eines eigenen Theaters und Cafés zusammen mit
Barbara Beutler, „Rost“ Bühne – Bar – Café Berlin

1988

Gastspiele mit „Nepal“ u. a. in Bremen, Oldenburg, Bern

1987

„Nepal“ von Urs Widmer,
Rolle des Hans, Regie: Heinrich Rolfing, div. Theater in Berlin

1986

„Monolog der Nutte in der Heilanstalt“ von Franca Rame und Dario Fo,
Rolle der Nutte, Regie: Arne Baur-Worch, Theater Zerbrochenes Fenster in Berlin

„Mama Hexe“ von Franca Rame und Dario Fo,
Rolle der Hexe, Regie: Arne Baur-Worch, Theater Zerbrochenes Fenster in Berlin

1985 – 1987

Mitglied des Ensembles „Theater Zerbrochene Fenster“, in Berlin

1985

Mysteries and smaller pieces“ von Julian Beck und Judith Malina,
Ensemblearbeit, Paris

Fotos:
Studiotheater, Theaterhaus Stuttgart: Daniela Aldinger, Stephan Haase
Grenzlandtheater Aachen: Kerstin Brandt